Wird die Diagnose Krebs gestellt, ist das fast immer ein nahezu tödlicher Schlag ins Gesicht. Betroffene sind oft nicht nur im ersten Moment, sondern über viele Wochen und Monate wie gelähmt. Kaum eine Chance auf Heilung, das ist der erste Gedanke, der den Patienten durch den Kopf geht. Dabei haben sich die Therapieverfahren mittlerweile deutlich verbessert. Krebs kann, sofern er denn früh genug erkannt wird, heutzutage recht gut behandelt werden. Man kann die Krankheit sehr gut in den Griff bekommen, wenn man sich an die Anweisungen der Ärzte hält. Durch gezielte Therapieverfahren, die stets individuell auf den Patienten abgestimmt werden sollten, können die Symptome verringert oder der Krebs sogar besiegt werden.

Das sollten sich auch Betroffene, die gerade mit der Diagnose Krebs konfrontiert werden, vor Augen führen. Gerade die erste Zeit nach der Diagnose ist dann besonders schwer. Patienten sollten deshalb versuchen, Abwechslung und Ablenkung zu finden. Wer zum Beispiel in einer Videoproduktion als Schauspieler oder Statist mitwirken kann, der wird sicher für einige Zeit nicht mehr an sein Schicksal denken müssen. Die Schauspielerei kann genauso eine Ablenkung sein, wie das eigene Heim einen Halt gibt.

Trotz aller Freude an dieser Ablenkung, darf aber nicht vergessen werden, dass die Behandlungen wichtig sind und regelmäßig durchgeführt werden müssen. Nur so können die Symptome gelindert oder die Krankheit besiegt werden. Die Arzttermine müssen also in jedem Fall regelmäßig wahrgenommen werden. Ebenfalls sollte bedacht werden, dass gerade das Mitwirken an einer Videoproduktion es erfordert, in eine andere Rolle zu schlüpfen. Heraus aus der eigenen Haut, mit auffälligem Make Up und einer Perücke kann die Welt der Patienten einen ganz anderen Reiz bekommen. Aus diesem Grund sollten auch Angehörige von Krebs-Patienten diese unterstützen, wo es nur geht, wenn es darum geht, Ablenkung von der Krankheit zu schaffen und zu erhalten. Insgesamt kann nämlich auch der Krebs mit einer positiven Grundeinstellung zum Leben besser bekämpft werden.