Implantologie – zurück zu einem strahlenden Lächeln

Ein strahlendes Lächeln gilt in unserer Gesellschaft schon immer als absolutes Schönheitsideal. Aber auch für den täglichen Gebrauch, zum Essen und Sprechen, sind wir auf unsere Zähne angewiesen. Umso fataler ist der Verlust der natürlichen Zähne. Ob als Folge eines Unfalls oder einer Erkrankung – Zahnverlust kann jeden treffen.
Während an der Stelle des verlorenen Zahns lange nichts weiter als eine Lücke, oder später schlecht sitzende oder auffällige Prothesen zu finden waren, ist die moderne Zahnmedizin inzwischen so weit künstliche Zähne zu erschaffen, die sich nahtlos in das Zahnbild einfügen und sowohl optisch, als auch im Gebrauch den natürlichen Zähnen in nichts nachstehen. Das Wunderwort hierfür lautet: Implantologie


Individuell angepasst

Das besondere an den modernen Zahnimplantaten ist, dass diese individuell für den jeweiligen Patienten angepasst werden. Auf diese Weise fügt sich der professionelle Zahnersatz nahtlos in das Gesamtbild ein. Auch die umliegenden natürlichen Zähne profitieren von dieser Lösung, denn diese müssen nicht wie beim klassischen Zahnersatz üblich, abgeschliffen werden und bleiben vollkommen unberührt erhalten.
Damit das Implantat auch genau in den jeweiligen Kiefer passt, wird der gesamte Mundraum zuvor einer ausführlichen Analyse unterzogen. Erst dann wird mit Hilfe von Röntgenmodellen und Gips das individuelle Implantat geplant. Um die genaue Lage der Knochen beurteilen zu können wird oft auch eine Computertomographie (CT) durchgeführt. Das eigentlichen Einsetzten des Implantats verläuft schmerzlos und kann ambulant durchgeführt werden. Pro Implantat reichen zwanzig Minuten aus und schon ist Ihr Lächeln lückenfrei.
Dabei kann ein Zahnimplantat sowohl für einen einzelnen Zahn, als auch für eine ganze Zahnreihe hergestellt werden. Auch für „die Dritten“ erfreuen sich Zahnimplantate immer größere Beliebtheit. Denn im Gegensatz zum herkömmlichen Zahnersatz ermöglichen die Implantate einen uneingeschränkten Gebrauch wie bei natürlichen Zähnen.
Neuer Fachbereich der Zahnmedizin

Die Implantologie gehört zu der Oralchirurgie und bildet einen eigenständigen Fachbereich der Zahnmedizin und wird in Deutschland ausschließlich von Experten auf diesem Gebiet (beispielsweise auch von Dr. Lehner http://www.dr-lehner-regenstauf.de/kontakt/zahnarzt-bei-lapperdorf.html) durchgeführt. Zusätzlich zum eigentlichen Studium der Zahnmedizin unterlaufen die Mediziner einer dreijährigen Facharztausbildung um in der Oralchirurgie tätig werden zu können. Sollte Sie das Einsetzen eines Zahnimplantats für sich selbst in Erwägung ziehen, sollte dies unbedingt von einem Facharzt durchgeführt werden. Dann steht Ihrem gesunden und strahlenden Lächeln nichts mehr im Wege!